Liebe Leserinnen und Leser,

eines ist sicher: Der Herbst 2017 bietet ein besonderes Highlight. Vom 22.-24. November 2017 findet in Freising bei München die Konferenz „Trauer & Spiritualität. Neue Antworten aus Forschung und Praxis“ statt. Namhafte Forscher aus dem In- und Ausland stellen an diesen Tagen innovative Projekte vor und bieten interessante Workshops zu den Themen Sterben, Tod und Trauer an. Beispiel: Prof. Dr. Birgit Wagner Berlin/Deutschland „Erwachsene Flüchtlinge: Ankommen und Weitergehen. Und die Traumata?“ Das Beste: Alle angebotenen englischsprachigen Vorträge werden simultan ins Deutsche übersetzt und sind somit für jeden leicht verständlich. Sie finden weitere Informationen zu der Veranstaltung in diesem Newsletter (PDF-Download des Programms). 

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Veranstaltung bieten wir Ihnen heute schon. In dieser Ausgabe des Newsletters „Trauerforschung im Fokus“ stellen wir zwei Artikel von Autoren vor, die auch in Freising dabei sein werden: Prof. Dr. Simon Shimson Rubin aus Haifa/ Israel und Prof. Dr. Carlo Leget und Prof. Dr. Anne Goossensen aus Utrecht/ Niederlande. 

Auch wir hoffen, Sie dort zu sehen und wünschen Ihnen jetzt erst einmal spannende Lektüre! Und das sind die Themen dieser Ausgabe: 

• Vorsicht: Trauerphasenmodelle führen Hinterbliebene in die Irre. Eine Warnung an Fachkräfte im Gesundheitswesen.  

• Verlust und Trauer im Judentum 

• Die Bedeutung von Musik für die Verlustverarbeitung

• Bis dass der Tod uns scheidet: Erfahrungen eines älteren Ehepaares, das gemeinsam sterben wollte 

• „Death Café“ - Was ist das für eine Bewegung und was können wir von ihr lernen?   

Sie erhalten den Newsletter hier als PDF-Download oder wie immer über unsere Homepage unter www.trauerforschung.de. Der nächste Newsletter erscheint im März 2018. Den genauen Termin geben wir auf unserer Homepage www.trauerforschung.de bekannt. Hier finden Sie auch die Originalartikel der jeweiligen Newsletter zum Download.

Bis dahin möchten wir uns für Ihr Interesse an diesem Projekt bedanken und wünschen Ihnen noch eine gute und gesunde Zeit! 

Herzliche Grüße,
Heidi Müller und Hildegard Willmann

Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...