Liebe Leserinnen und Leser,

sollte Ihnen noch die passende Lektüre für einen schönen Sommerabend fehlen, können wir Ihnen vielleicht weiterhelfen. Denn in dieser Ausgabe des Newsletters „Trauerforschung im Fokus“ haben wir wieder viele interessante Artikel für Sie zusammengestellt.


Und das sind die Themen dieser Ausgabe:

•  Medikalisierung psychischer Störungen

•  Wer ist überhaupt schuld? Schuldgefühle, Schuldzuweisungen und Annahmen über die Todesursachen bei  Müttern nach einer Totgeburt oder einem plötzlichen Kindstod

•  Schuldgefühle: Wie hängen sie mit Komplizierter Trauer und Depression zusammen

•  Soziale Unterstützung nach einem Verlust: Welchen Einfluss haben die eigenen Überzeugungen und  Erwartungen auf die Hilfsbereitschaft?

•  Erinnerungen neu betrachten: Ein integrativer Ansatz zur Wiederherstellung von Sinnhaftigkeit im Rahmen  einer trauerspezifischen Therapie

Wir wünschen Ihnen viele laue Sommerabende und dabei spannende Lektüre!

Sie erhalten den Newsletter hier als PDF-Download oder wie immer über unsere Homepage unter www.trauerforschung.de.

Der nächste Newsletter erscheint im Oktober 2018. Den genauen Termin geben wir auf unserer Homepage www.trauerforschung.de bekannt. Hier finden Sie auch die Originalartikel der jeweiligen Newsletter zum Download. Bis dahin möchten wir uns für Ihr Interesse an diesem Projekt bedanken und wünschen Ihnen einen entspannten Sommer!

 

 

 

Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...