Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem Herbst scheint das Thema COVID-19 wieder stärker in den Vordergrund zu rücken. Da wir diese Thematik in der letzten Ausgabe des Newsletters „Trauerforschung im Fokus“ schwerpunktmäßig aufgegriffen haben, möchten wir die aktuelle Ausgabe dazu nutzen, Ihnen thematisch andere, aber ebenso interessante Artikel vorzustellen. Wir hoffen, dass Ihnen die bunte Mischung gefällt und Sie die Zeit finden, um in Ruhe in der aktuellen Ausgabe schmökern zu können.     

Das sind die Themen:  

• Wie wirkt sich Unterstützung auf das Wohlbefinden Trauernder in Australien und Irland aus? Eine Vergleichsstudie  
• Prolonged Grief Disorder: Erfahren Betroffene durch die neue Diagnose eine gesellschaftliche Stigmatisierung?   
• Kurz- und langfristig betrachtet: Wie wirkt sich der geschlechtsspezifische Unterschied bei Verwitweten auf ihre finanzielle und emotionale Situation sowie auf ihr seelisches Wohlbefinden aus?
• Erfahrungen von Familienangehörigen mit assistiertem Sterben: ein Literatur-Review mit thematischer Synthese   
• Die Wirksamkeit von Trauergruppen – systematischer Review und Meta-Analyse

Weiterhin möchten wir Sie um die Teilnahme an einer Studie zum Thema „Wo steht die Trauerversorgung in Deutschland? Eine versorgungsepidemiologische Untersuchung“ bitten. Sie richtet sich an Personen, die im Bereich der Trauerversorgung, zum Beispiel der Trauerbegleitung oder -beratung, tätig sind.

Zusätzlich finden Sie im aktuellen Newsletter auch den Hinweis auf eine Online-Diskussion zum Thema Trauer in Zeiten von Covid-19 (engl.). 

Abschließend sind wir stolz darauf, Ihnen unser neues Buch vorstellen zu können. Heidi Müller, Hildegard Willmann: „Trauerforschung: Basis für praktisches Handeln“, erschienen 2020 beim Verlag Vandenhoeck & Ruprecht. Anknüpfend an unser erstes Buch haben wir vier weitere Themen, die aktuell in der Trauerforschung diskutiert werden, so für Praktiker aufbereitet, dass sie einfach und verständlich sind und Ihnen wertvolle Impulse für die praktische Arbeit bieten.   

Wir wünschen wie immer spannende Lektüre! 

Sie erhalten den Newsletter hier als PDF-Download oder wie immer über unsere Homepage unter www.trauerforschung.de.Der nächste Newsletter erscheint im März 2021. Den genauen Termin geben wir auf unserer Homepage www.trauerforschung.de bekannt. Hier finden Sie auch die Originalartikel der jeweiligen Newsletter zum Download.

 

Bis dahin möchten wir uns für Ihr Interesse an diesem Projekt bedanken und 

wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!    

 

Herzliche Grüße,

Heidi Müller und Hildegard Willmann

  

 

Linktipp:
Trauer in Zeiten von COVID-19

www.gute-trauer.de

 



Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...