Liebe Leserinnen und Leser,

herabfallende Kastanien, sprießende Pilze, ein buntes Blättermeer sind untrügliche Zeichen dafür, dass der Sommer weicht und der Herbst naht. Mit ein wenig Glück und Sonnenschein wird ein goldener Herbst daraus.

Ein Zeitpunkt, an dem wir uns freuen, Ihnen die dritte Ausgabe des Newsletters "Trauerforschung im Fokus" senden zu dürfen. In dieser letzten Ausgabe des Jahres 2012 haben wir einen kleinen Schwerpunkt auf das Thema "Trauer und Kinder" gelegt und so umfasst diese Ausgabe statt der üblichen vier Artikel dieses Mal einen Artikel mehr. Dies sind die fünf Artikel:

- Der jüngere Bruder der PTBS: Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Komplizierter Trauer und Posttraumatischer Belastungsstörung
 
- Trauer und das Phänomen wiederkehrender Trauer bei Kindern aus entwicklungspsychologischer Sicht 

- Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Kommunikation von Ehepaaren vor dem Krebstod der Frau und den Schuldgefühlen und dem Bedauern bei den Witwern nach dem Tod der Ehefrauen? Eine Untersuchung auf der Basis einer Bevölkerungsstichprobe 

- Effektivität von Trauerinterventionen bei Kindern: Eine Metaanalyse kontrollierter Wirksamkeitsstudien 

- Eine Metaanalyse zu Interventionen für trauernde Kinder und Jugendliche 

Wir wünschen Ihnen wie immer spannende Lektüre und freuen uns mit Ihnen dann auf die neuen Ausgaben im Jahr 2013! 

In eigener Sache möchten wir Sie darüber informieren, dass sich die Trägerschaft unseres Projektes verändert hat. Vielleicht ist Ihnen die neugestaltete Homepage in diesem Zusammenhang auch schon ins Auge gefallen? Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Aeternitas e.V. für die Hilfe bei der Umsetzung des Projektes bedanken und freuen uns darüber, dass der Verein dem Projekt auch weiterhin eng verbunden bleibt.

Im März 2013 erscheint dann die nächste Ausgabe des Newsletters. Den genauen Termin geben wir auf unserer Homepage www.trauerforschung.de bekannt. Hier finden Sie auch die Originalartikel der jeweiligen Newsletter zum Download.

Bis dahin möchten wir uns für Ihr Interesse an diesem Projekt bedanken und wünschen Ihnen eine gute Zeit!


Herzliche Grüße,

Heidi Müller und Hildegard Willmann

 

Vollständiger Newsletter als PDF-Download

 

 

Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...