Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu und ein letztes Mal in diesem Jahr senden wir Ihnen den Newsletter "Trauerforschung im Fokus". Wir haben dieses Mal fünf Beiträge aus dem neu erschienenen Buch "Grief and Bereavement in Contemporary Society. Bridging Research and Practice" für Sie in deutscher Sprache zusammengefasst:

- Brücken bauen zwischen Trauerforschung und Praxis
- Die Trauer um den Verlust des Ehepartners im späteren Lebensabschnitt
- Ist Trauer nach Suizid anders? Ansichten aus Wissenschaft und Praxis
- Nach einem Verlust wieder Sinn im Leben finden: Wie theoretische Gedanken praktisch umgesetzt werden können
- Trauer: Rituale und die Pflege des Vermächtnisses des Verstorbenen

Ganz besonders freuen wir uns, Ihnen zusätzlich ein Interview mit einem der Herausgeber dieses Buches, Prof. Robert A. Neimeyer, der zu den führenden Trauerexperten der USA zählt, präsentieren zu können:
- Interview zum Thema: Qualität von Trauerberatung und die Überwindung der Kluft zwischen Forschung und Praxis

Warum könnte das Buch für Praktiker interessant sein? Im Mai 2011 veröffentlichten Robert A. Neimeyer, Darcy L. Harris, Howard L. Winokuer und Gordon F. Thornton das Buch mit dem Titel "Grief and Bereavement in Contemporary Society. Bridging Research and Practice." Es spricht 30 der wichtigsten Themen aus der Trauerforschung an und lässt namhafte Praktiker und Wissenschaftler zu Wort kommen. Die Artikel sind meist kurz gehalten, leicht verständlich und machen deutlich, wie Erfahrungswissen und Wissenschaft sich gegenseitig bereichern können. Dieser Anspruch wurde schon beim Schreiben des Buches erhoben. Alle Artikel wurden von einem Praktiker und einem Wissenschaftler gemeinsam verfasst. Viele Artikel enthalten zum besseren Verständnis Fallbeispiele und ziehen Schlussfolgerungen für die Praxis. Es ist ein Buch, das zur Überwindung der Kluft zwischen Forschern und Praktikern beitragen möchte.

Wir wünschen spannende Lektüre!

Ausblick: Im März 2012 erscheint die nächste Ausgabe des Newsletters. Den genauen Termin geben wir auf unserer Homepage www.trauerforschung.de bekannt. Hier finden Sie auch die Originalartikel der jeweiligen Newsletter zum Download. Bis dahin wünschen wir Ihnen angenehme Tage und ein gutes Jahr 2012!

Herzliche Grüße,
Heidi Müller und Hildegard Willmann

 

Vollständiger Newsletter als PDF-Download

 

 

Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...