Dr. Kenneth J. Doka 

Alzheimer und andere dementielle Erkrankungen führen dazu, dass die Erkrankten selbst, aber auch ihre Ehepartner, Angehörigen und professionellen Bezugspersonen vielfache Verluste erleiden.

Der Demenzkranke erlebt im Wesentlichen den Verlust seiner Gedächtnisfunktion, seiner sozialen Rolle und seiner Autonomie und zuletzt auch seiner Identität und eigenen Persönlichkeit. Der Ehepartner und alle Familienangehörigen verlieren den Menschen, den sie kannten und liebten, und damit verbunden auch Hoffnungen und Zukunftserwartungen. Möglicherweise verlieren sie auch ihr Zuhause, ihr soziales Netz und andere wichtige Ressourcen, die ihre Identität bestimmten und Unterstützung leisteten. Diese Verluste können bereits lange Zeit vor dem Tod der erkrankten Person einsetzen. Aber auch professionelle Helfer erleben einen Verlust, wenn eine längerfristige Beziehung zu ihrem Klienten und dessen Familie durch den Tod plötzlich zu Ende geht. Dieser Artikel gibt einen Überblick über diese verschiedenen Verluste und erkundet, wie Trauerberater und andere Begleiter helfen können.

Doka, Kenneth J. (2010): "Grief, multiple loss and dementia", in Bereavement Care, Vol. 29, Nr. 3, S. 15-20. (www.tandfonline.com)

Vollständiger Artikel als PDF-Download

 

 

Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...