Emma L. Logan, Jennifer A. Thornton, Robert T. Kane, Lauren J. Breen

Soziale Unterstützung ist ein wichtiger Faktor bei der Verlustbewältigung. Allerdings wissen wir wenig darüber, in welchen Fällen und in welchem Maße das soziale Umfeld den Verlust bzw. die Trauerreaktionen eines Betroffenen anerkennt und wann es bereit ist, jemanden zu unterstützen.

An dieser Online-Studie nahmen insgesamt 476 Erwachsene teil. Sie bearbeiteten eine Fallvignette und beantworteten einen Fragebogen, der sich mit den geltenden Trauernormen befasst und nach Faktoren sucht, die die Hilfsbereitschaft gegenüber Trauernden beeinflussen. In der Auswertung zeigte sich, dass die Faktoren Geschlecht, Alter und eigene Trauererfahrungen in vielerlei Hinsicht Einfluss haben. Zum einen beeinflussen sie die Erwartungen an den Trauerprozess und die persönliche Hilfsbereitschaft. Zum anderen wirken sie darauf ein, wie hilfreich die eigene Unterstützung eingeschätzt wird und wie aufgeschlossen jemand einer trauerspezifischen Diagnose gegenüber eingestellt ist. Oft wird die Unterstützung für Hinterbliebene rein informell geleistet. Diese Studie zeigt, wie sich im privaten Umfeld die konstruktive und zeitnahe Unterstützung für Hinterbliebene entwickelt.

Logan, Emma L.; Thornton, Jennifer A.; Kane, Robert T.; Breen, Lauren J. (2018): “Social support following bereavement: The role of beliefs, expectations, and support intentions“, in: Death Studies, Vol. 42, Nr. 8, S. 471-482.

Bei Interesse am gesamten Artikel wenden Sie sich bitte an h.willmann@trauerforschung.de.

Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...