Alba Payàs Puigarnau, Adrián Chaurand Morales

Dieser konzeptionelle Artikel beschreibt eine spezielle therapeutische Intervention, die bei den Erinnerungen der Trauernden ansetzt.

Betroffene erleben Erinnerungen als besonders belastend, wenn sie mit offenen Fragen, ungesagten Dingen oder Konflikten verbunden sind. Wir zeigen, wie Betroffene in einem integrativen Prozess diesen Erinnerungen einen neuen Sinn geben können. Die fortgesetzte Bindung zur verstorbenen Person und die Aktivierung der Erinnerungen spielen dabei eine zentrale Rolle. In dem Prozess lernt der Hinterbliebene nicht nur den unliebsamen Erinnerungen eine verän-derte Bedeutung zuzuschreiben, sondern auch eine neue Weltsicht zu entwickeln. Dieser Prozess führt zu posttraumatischem Wachstum. Anhand eines Fallbeispiels erläutern wir die praktische Anwendung der verschiedenen Interventionsschritte. Wir beschreiben vor allem den Veränderungsprozess des Betroffenen und machen an dieser Beschreibung deutlich, wie sich die theoretischen Komponenten in der Praxis wiederspiegeln und wie sie miteinander verbunden sind.

Payàs Puigarnau, Alba; Chaurand Morales, Adrián (2017): “Unfolding Meaning from Memories: An Integrative Meaning Reconstruction Method for Counseling the Bereaved”, in: Illness, Crisis & Loss, Vol. 0, Nr. 0, S. 1–17.

Bei Interesse am gesamten Artikel wenden Sie sich bitte an h.willmann@trauerforschung.de.

Linktipp:
Trauer in Zeiten von COVID-19

www.gute-trauer.de

 



Buchtipp:



Mehr Infos zum Buch/ bestellen...